Jonas Staub, Gründer von Blindspot, wird Ashoka Fellow

Das Fürsorgesystem für Menschen mit Behinderung in der Schweiz ist im Widerspruch zu deren Bedürfnissen und Menschenrechten - dies erkannte Jonas Staub schon vor 14 Jahren. Er gründete die Nonprofit-Organisation Blindspot, in dessen Inklusionprojekten der Mehrwert von Vielfalt und Inklusion direkt erlebbar sind.

Gestern feierten wir in Anwesenheit von zahlreichen Partnern, Förderern, Projektteilnehmenden und Familie die Fellow-Aufnahme Jonas Staubs in das globale Netzwerk zur Förderung von sozialem Unternehmertum Ashoka. Ashoka identifiziert weltweit Social Entrepreneurs, die innovative wie tiefgreifende, systemverändernde Ansätze für die Lösung drängender gesellschaftliche Probleme entwickelt haben und umsetzen. In der Schweiz gibt es insgesamt 12 Ashoka Fellows.

Wir freuen uns über diese wertvolle Auszeichnung - öffnet sie doch neue Türen und Möglichkeiten, um unsere Visionen zu erreichen.

> zur Foto-Gallerie

Foto: Mélanie Baierlé