Provisorium46 / Labor Inklusion

Das Provisorium46 ist ein ganzeitliches Inklusionsprojekt für junge Erwachsene mit und ohne Behinderung. Im zentral gelegenen Gastro- und Kultur-Betrieb arbeiten junge Menschen mit und ohne Behinderung Seite an Seite.

Mit einem Projekt an einem sichtbaren, viel frequentierten Ort möchten wir den Mehrwert einer vielfältigen Gesellschaft auf ungezwungene Art versteh- und greifbar machen und junge Menschen mit Behinderung auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten Leben mitten in der Gesellschaft begleiten. Neben der Arbeitsintegration ist die Sozialraum-Orientierung im Fokus des Inklusions-Projektes.

Am 20. März 2017, nur 5 Monate nach der Eröffnung, wurde das Provisorium46 mit dem Prix Lions für seine Innovativität ausgezeichnet.

Das Projekt wird in den nächsten Jahren unter dem Namen "Labor Inklusion" weiterentwickelt. Die sanierungsbedürftige Liegenschaft wird neu und barrierefrei gebaut, damit das innovative und sozialraumorientierte Wohn- und Arbeitskonzept umgesetzt werden kann.

Möchten Sie das Projekt unterstützen? Hier finden Sie die Möglichkeiten dazu oder kontaktieren Sie unseren Geschäftsleiter Jonas Staub!

Kontaktangaben / Impressionen / aktuelle News auf der Provisorium46-Facebook-Seite und auf Instagram

Hauptförderer

Ruth und Arthur Scherbarth Stiftung

Medienberichte (Auswahl)

    Echo der Zeit/Radio SRF, 10.03.2017

    Mitenand/ SRF1, 14.05.2017