Wie Grenzen verschwimmen

Es ist laut im Skate-und Sportcenter „Rolling Rock“: 91 Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung der zeka Zentren Körperbehinderte Aargau und die Primarschule Aare tobten gestern ausgelassen zwischen Boulder-Wand, Trampolin und Slackline.

„Was mich besonders beeindruckt hat, sind die weissen Fecht-Gewänder und die dazugehörigen Masken. Nachdem die Kinder diese angezogen hatten, war es auch optisch nicht mehr sichtbar, wer eine Behinderung hat und wer nicht“, meinte eine Lehrerin. Auch die Schulleitungen betonten ihre Begeisterung über die unkomplizierte Durchmischung und gute Stimmung.

Der Schulsporttag hat im Rahmen des Projektes "Laureus Metro Sports by Blindspot" am 22. Oktober 2015 erstmals in Aarau stattgefunden.

Ziel des Projektes ist, Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen und langfristig gesellschaftliche Veränderungen anzustossen.

 

Das Projekt wird von der Laureus Stiftung Schweiz hauptgefördert.

Weitere Informationen zum Projekt

Weitere Fotos vom Anlass